MONTESQUIEU & PLANTIKO ….. Gewaltenteilung und Rechtsstaatlichkeit in Deutschland (Film 1 + 2)

Der Honigmann sagt...

Medien als Longe der Politik – GEZ
PLANTIKO: „Das Meinungsfreiheitsrecht ist ein Grundrecht, das GEGEN den Staat geltend gemacht werden muss und kann und darf und soll, denn der Bürger ist GRUNDRECHTS-INHABER und der Staat, d.h. die Länder und der Bund und die ganzen öffentlich-rechtlichen Körperschaften sind GRUNDRECHTS-VERPFLICHTETE, d.h. sie müssen dem Bürger die Meinungsfreiheit gewähren.“

Das Interview in Schriftform:

Heiderose Manthey: „Manipuliert man ein Volk am besten über die Main-Stream-Kanäle und wie stehen Sie zu den GEZ-Forderungen ?“

Claus Plantiko: „Das ist natürlich ein schwerer Verstoß gegen die Verfassung.

Die Rundbeitrags-Staatsvertragsgesetze der Länder berufen sich ja alle – leider mit Zustimmung des Bundesverfassungsgerichtes – auf den Artikel 5 „Meinungsfreiheit“ und glauben Sie seien berechtigt, dem Volk die richtige Meinung zu sagen.

Der Art 5 MEINUNGSFREIHEIT im Grundgesetz bedeutet ja aber nur ein ABWEHRRECHT des Einzelnen GEGEN den Staat, gegen staatliche Einflussnahme. Das heißt, das Meinungsfreiheitsrecht, die eigene Meinung zu…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.028 weitere Wörter

Wer „Parteien wählt“, stimmt seiner Unterdrückung zu!

News Top-Aktuell

Die deutsche Bevölkerung sollte sich die deutsche „Politik“ mal genau anschauen, statt sich mit „Politik“ anderer Länder zu beschäftigen, nur weil die großen Lügenmedienhäuser die Deutschen damit bewusst von deutscher „Politik“ ablenken wollen.

Trump und Erdogan werden seit Wochen und Monaten durch die deutsche Lügenmedienlandschaft gepeitscht. Raten Sie mal warum?!

Trump und Erdogan lenken vom Dreck vor der eigenen Haustür ab. Wenn man aber vor der eigenen Tür nicht fegt, bleibt der Dreck liegen, durch den sich die Deutschen täglich quälen, und das ist der politische Dreck, der den Menschen in Deutschland das Leben schwer macht.

Am 24. September 2017 findet mal wieder die Vortäuschung einer sogenannten „Bundestagswahl“ statt – und das auch noch ohne jede rechtliche Grundlage.

Das sogenannte „Bundesverfassungsgericht“ hat am 25.07.2012 (BVerfG, 25.07.2012 – 2 BvF 3/11; 2 BvR 2670/11; 2 BvE 9/11) endgültig und eindeutig festgestellt, dass seit dem 07.05.1956 noch nie ein verfassungsmäßiger Gesetzgeber am…

Ursprünglichen Post anzeigen 899 weitere Wörter

System = Treuhand

Alles ist Treuhand in diesem System:

Auszug aus Click (siehe auch wichtig)

######################################################
Wir fahren also in den Urlaub, und der Treuhänder bekommt 3.000 Euro monatlich zur Verfügung, von denen er sich 10 Prozent nehmen darf. Der Rest wird für das Treuhandverhältnis verwendet. Er erwirtschaftet Gewinne aus dem Treuhandverhältnis, zum Beispiel durch den Verkauf der Hühnereier. 10 Prozent davon darf er behalten, den Rest muss er den Begünstigten zukommen lassen. Wir kommen nach vier Monaten zurück, und was ist passiert? Die Hühner sind an die Hunde verfüttert, die Hunde sind an die Kinder verfüttert, das Haus ist verkauft, und die Kinder sitzen unter der Brücke. Was ist passiert? Er hat veruntreut. Er hat sich selbst begünstigt und ist mit dem Zeug abgehauen. Das nennt man „Veruntreuung“. Das heißt, der Treuhänder darf niemals der Begünstigte sein. In dem Moment, in dem der Treuhänder der Begünstigte ist, liegt eine Veruntreuung vor. Ich als Stifter kann jederzeit der Begünstigte werden, aber niemals der Treuhänder. Der Treuhänder kann zwar auf die Werte zugreifen zur Erwirtschaftung von Gewinnen, er darf sie aber nicht veräußern. Es sei denn, der Veräußerungsgewinn fließt den Begünstigten zu. In dem Moment, in dem er gegen die Interessen des Stifters oder gegen den Begünstigten handelt, liegt Treuhandbruch vor, und ich kann ihm Veruntreuung unterstellen.

So, und was haben wir weltweit? Eine Veruntreuung. Ich werfe dem System Veruntreuung vor, und zwar in böswilliger Absicht. Aber das ist ein anderes Thema.
Betrachten wir uns, wem das hier alles gehört, zum Beispiel in Deutschland, also der Grund und Boden, den man „Deutschland” nennt – das ist ein Kunstwort, das um 1945 erfunden wurde, nennen wir es daher Zentraleuropa. Hier gibt es Männer und Frauen, die haben vor zirka 200 Jahren ihre Werte in einen Trust hineingegeben, in eine Treuhand, was seitdem verwaltet wird. Und die Verwaltungen haben zwischenzeitlich gewechselt. Da war einmal Kaiser Wilhelm II., der wurde irgendwann geputscht, das heißt, es gab einen Putsch, die Geschäftsleitung wurde geputscht und es kam die Geschäftsleitung Weimarer Republik. Die Geschäftsleitung Weimarer Republik wurde dann von Hitler geputscht, und Hitler wurde wiederum von den Alliierten geputscht, und die haben dann eine Zwangsverwaltung eingesetzt.

Die BRD ist die Zwangsverwaltung der Treuhand, in der wir Männer und Frauen in Zentraleuropa unsere Werte drin haben – mehr nicht. Und der Zwangsverwaltung gehen wir Männer und Frauen – entschuldige meine harten Worte – am A…. vorbei. Die Männer und Frauen interessieren die BRD gar nicht. Die Zwangsverwaltung gibt juristische Personen heraus, die Identifikation der juristischen Person erfolgt über den Personalausweis oder den Reisepass, damit wird die Verbindung zwischen dem unbegrenzt haftenden Mann/Frau und der verwalteten Person hergestellt (biometrische Daten). Ich identifiziere mich also: „Ich bin der Treuhänder der Person.“ Und das war’s. Das heißt, die BRD hat mit unseren Werten nichts zu tun. Sie verwaltet sie nur – „Zwangsverwalten”.
######################################################

Kommentar 2v2 Erevis Cale

zweiter Kommentar von Erevis Cale auf Schäbel:

Auch wenn es lächerlich klingt – aber es ist tatsächlich so einfach wie in der Serie „Magnum“ (wobei Magnum hierzu nichts zur Sache tut!).

„Robin Masters“ ist die Person „Eigentümer“ an all den ganzen Dingen – Anwesen, Ferrari etc.
Befindet sich die Person auf Hawai? – Nein!
„Jonathan Higgins“ ist die Person „eingesetzter Verwalter“ und vertraglich „berechtigte Person“.

Personen sind ja Masken – nur vertraglich relevant, im echten realen Leben nutzlos!

Wer jedoch ist der Nutznießer all dessen im realen Leben, also in echt, von dem die Person „Robin Masters“ auf Papier „Eigentümer“ spielt und die Person „Jonathan Higgins“ auf Papier den „Verwalter“?

Natürlich der kleine Mensch mit den beiden großen Hunden!
Diese sind es, die tatsächlich auf Hawai sind, die auf dem Anwesen leben, die über Ferrari, Weinkeller, Tennisplatz und Pool bestimmen und all das nutzen!

Man muß sich ent – scheiden, was wichtiger ist:
Eine Person = Fiktion auf einem Blatt Papier zu spielen, oder der reale Mensch als tatsächlicher Nutznießer zu sein!

Die Firma – jede Firma = Staat = Person = Name – kann nur mit anderen Personen spielen!
Das ist das eiserner Gesetz jeglicher Juristerei!
Jeder Staat, jede Person, jede Firma, jeder Name sind nur und einzig Kreationen des Geistes = Ideen, nichts Reales und Wirkliches!
Das muß man wissen!
Ideen können immer nur mit anderen Idee interagieren, niemals mit realen Lebewesen!

Ein Staat wird durch Gesetz geboren, eine Firma, ein Vertrag – alle Personen werden durch Gesetz geboren!
Lebewesen nicht! Lebwesen werden durch andere Lebewesen geboren!
ALLES gesetzlich Geborene ist nur Fiktion, nur Idee, nur Kreation des Geistes, nur Wahnvorstellung – alles gesetzlich Geborene sind Gespenster, Geister!
Haben wir es wirklich nötig, Gespenster zu jagen – oder, noch schlimmer, uns von Gespenstern jagen zu lassen und sie zu fürchten?
Sie sind nicht echt!

Fangt an, Geister gegen Geister spielen zu lassen!
Laßt die Geister in ihrer Fantasie-Welt-Matrix herumirren – spielt einfach nicht mehr mit!

Wir sind keine Geister, wir sind real!
Gesetze sind etwas für Geister, nicht für reale Lebewesen, also füttert die Gesetze doch mit den selben Fiktionen, die diese hervorgebracht haben…

legal bedeutet: etwas Unwahres als wahr darstellen!

Das sind die Gesetze! ALLE!
Es geht nur um die Manipulation von Menschenmassen zum Vorteil einiger weniger, die das Hirngespinstspiel erfunden haben und kontrollieren!
Gesetze sind nicht echt!
Gesetze dienen dem Zweck, ungestraft zu lügen und Verbrechen begehen zu können!
Dafür wurden Gesetze erfunden!
Etwas Wahres muß nicht auf Papier geschmiert werden, da es von sich aus echt ist.
Auf Papier müssen nur Lügen geschmiert werden, weil sie so absurd sind, daß sie im wahren Leben niemand glauben würde – und genau diese Lügen werden mit Waffengewalt verteidigt und durchgesetzt – aber nur gegen Personen, nicht gegen Menschen.
Der Mensch ist nur Kollateralschaden, wenn er mit der Person irgendwie in Verbindung gebracht werden kann!

Schaut bitte hin, dann könnt Ihr es sehen!

Es läuft immer nach dem selben Schema:
Entweder werden Verbrechen durch die Elite begangen und dann Gesetze erfunden, in denen das alles zurechtgelogen wird, oder es werden Gesetze erlogen, damit die Elite dann ihre Verbrechen begehen kann!
Gesetze sind dafür da, die Wirklichkeit und Wahrheit zu betrügen, Gesetze ansich sind bereits Betrug!

Medien sind nicht dafür da, um die Wahrheit zu sagen!
Medien sind dafür da, als Instrument die Masse zu manipulieren.
Politiker sind nicht dafür da, die Wahrheit zu sagen!
Sie sind dazu da, die Verbrechen der Elite zu koordinieren!
Wahlen dienen nicht dem Zweck, den Menschen Macht und Entscheidung zu geben.
Wahlen haben die Aufgabe, die herrschenden Machtstrukturen zu erhalten!
usw.

Und die Aufgabe der Gesetze ist es NICHT, Menschen zu schützen und zu helfen!
Die Aufgabe der Gesetze ist es, Lügen und Verbrechen zur Ausbeutung, Plünderung und Versklavung von Menschen zu verschleieren und erst zu ermöglichen!

Sich auf Gesetze zu berufen, bedeutet, die Lügen und Verbrechen gut zu heißen!
Gesetze einzufordern bedeutet Anstiftung, um Verbrechen zu begehen!
Gesetze einzuhalten bedeutet, geisteskrank zu sein!

Es ist die Matrix!
Oben ist unten, links ist rechts, schwarz ist weiß, Krieg ist Frieden…

Fangt an, genau andersherum zu denken, um zu sehen!

In den Gesetzen steht nicht, was man tun soll!
In den Gesetzen steht, wie DIE ihre Verbrechen begehen, d.h., man kann daraus lernen, wie man dem Irrsinn entkommen kann!

D.h., wenn eine Wohnung meldepflichtig ist, habe ich keine Wohnung.
Wenn ein Deutscher ausweispflichtig ist, bin ich kein Deutscher.
Wenn Staatsangehörige dem Personal-Statut unterliegen, bin ich kein Staatsangehöriger.
usw.

Wenn Ihr wirklich frei sein wollt, fangt an, die Gesetze andersherum zu lesen und zu erfassen!
Wenn eine Person „Eigentümer“ spielen soll, suche ich mir eine Person, die ich kontrolliere.
Wenn eine Person „Verwalter“ spielen soll, suche ich mir eine Person, die kontrolliere.
usw.

…und ich bin „nur“ noch der Mensch, der niemals etwas zur Sache tut, da ich „nur“ die Blümchen gieße…

Kommentar 1v2 Erevis Cale

Hier ein guter Gedanke von Erevis Cale, auf Schäbel:

Das Spiel ist ja im Prinzip ganz einfach:

Bundesrecht ist nicht deutsches Staatsrecht, sondern deutsches Verwaltungsrecht.
Damit ist eigentlich alles gesagt.

Deutsches Verwaltungsrecht ist das 1919 eingeführte öffentliche Recht, welches Staatsrecht hier aufgrund des Kriegsnotstandes überblendet.
Verwaltungsrecht kann nur von Republiken ausgeübt werden, gilt auch nur republiken-intern!

Gehe ich also zu einer Firma und melde im Personalbüro ein eigenes Büro an (der Durchschnittsmensch nennt es Anmeldung einer Wohnung im Bürgerbüro), werde ich zum Personalstatut gem. Art. 5 BGBEG – ich werde Personal einer Firma, ganz einfach!

Ich übertrage dieser Firma alle Rechte und gebe ihr die Verwaltungshoheit über alle Rechte.
Dadurch erst erlangt die Firma die Rechtsaufsicht!
(vgl. Wikipedia – Rechtsaufsicht)

Die Firma geht hin und erschafft eine fiktive juristische Person zur Verwaltung ! herrenloser ! Rechte = den NAMEN und VORNAMEN.
(vgl. Köbler – Fiktionstheorie)
Ohne Anmeldung im Bürgerbüro gibt es den NAMEN und VORNAMEN überhaupt nicht, da die Rechte an der Seehandelsware „natürliche Person“ zur Erschaffung von Humankapital gar nicht herrenlos sind!
Ich, der Mensch, bin Herr über die Person – außer, ich gebe die Person im Bürgerbüro ab und werde Verwaltungspersonal.
Öffentliches Verwaltungsrecht kennt den Menschen nicht, die „natürliche Person“ wird herrenlos!

Bleibe ich jedoch Mensch und Herr über die Person, welche ggf. sogar noch eine Staatsangehörigkeit eines deutsches Staates besitzt, kommt die Firma ins Schwimmen, wenn sie versucht, Rechtsaufsicht zu erzwingen, obwohl ihr die Rechte gar nicht übertragen wurden.
Es fehlt an der Jurisdiktion, die Person ist privat, d.h., sie befindet sich im Recht, in Ruhe gelassen zu werden.
Öffentlich und privat schließen sich nunmal gegenseitg aus!

Wer nun glaubt, damit sei die Kuh vom Eis, dem sei versichert, das Willkür in letzter Instanz für die Firma kein Fremdwort ist und kein Hindernis darstellt!
Willkür ist kein Neuland für die Firma!

Warum braucht die Firma Willkür nicht zu scheuen?
Weil es trotz Staatsangehörigkeit der Person keinen handlungsfähigen Staat gibt, der den Menschen über die Person schützen kann!
Oder kann jemand von Euch den König anrufen und sagen: „Hey, schreite da mal ein!“?

Was auch die Wenigsten begreifen, ist der Unterschied zwischen bloßer Schuld und tatsächlicher Haftbarkeit!
Ich kann jedem soviel Geld schulden, wie ich will – was nützt es all denen, wenn sie meine Person nicht haftbar machen können?
Und dieses Spiel spielt die Firma!
Es spielt keine Rolle, ob die Firma Gesetze einhält oder nicht, denn keiner von uns kann irgendjemanden in der Firma für sein verschulden haftbar machen!

Also greife ich zu einem Trick (bitte NIE vergessen – das Spiel heißt VERWALTUNGSRECHT!)

Wenn also die Firma eine fiktive juristische Person zur Verwaltung herrenloser Rechte erschaffen kann UND ich als Mensch gar nicht rechtsfähig bin, da das Gesetz mit unterworfen ist und nicht ich dem Gesetz, kann ich mir doch auch eine tatsächliche juristische Person suchen, die die Verwaltung der Person übernimmt!

D.h., ich suche mir eine ausländische juristische Person, die bereit ist, die Aufgaben meiner Person zu übernehmen.
Diese juristische Person übernimmt also die Verwaltung, hält Grundstücke, Autos, Konten usw.
Meine Person hält die Verfügungsberechtigung, ich, der Mensch nutze tatsächlich all die Dinge, die vom Ausland nun völlig rechtmäßig verwaltet werden.

Das Grundstück „gehört“ einer ausländischen Person, die nicht der Rechtsaufsicht = dem öffentlichen Verwaltungsrecht der Firma unterliegt.
=> Betreten verboten!

Eine fiktive juristische Person NAME, VORNAME existiert nicht mehr!
Die Rechte der Seehandelsware „natürliche Person“ als Humankapital bleiben davon völlig unberührt – sie werden lediglich durch einen anderen, von mir bestimmten Verwalter betreut!
Der Verwalter übernimmt quasi die Pflichten der Person, ich behalte alle Rechte!

Und das tatsächlich Schöne daran ist: die juristische Verwaltungsperson im Ausland ist eine rechtsfähige Staatsangehörige, d.h., sollte mir ein Leid durch die Firma hier widerfahren, kann die Verwalterin sofort rechtliche Schritte einleiten.

Könnte es einfacher sein?
Ich glaube nicht…

Es ist völlig absurd, grotesk geradezu, gegen die Firma zu kämpfen!
Jedoch ist es unfassbar einfach, den Irrsinn der Firma gegen sie selbst zu richten!

Die Firma ist nur und einzig eine Personalverwaltungsagentur – mehr nicht!
Eine Arbeitsagentur ist nicht zuständig, wenn ich keine Arbeit suche – eine Personalverwaltungsagentur ist nicht zuständig, wenn ich kein Personal bin!
Als Personal habe ich keine Handhabe gegen die Firma, ich unterliegen ihren AGB.
Als Mensch habe ich keine Chance, da ich außerhalb des Rechts ihrer Willkür ausgeliefert bin.
Als Mitglied jedoch einer ausländischen Personen – Verwaltung, welche von sich aus rechtsfähig ist und der Firma sofort legal Paroli bieten kann, unterliege ich weder den AGB der Firma, da ich keine Wohnung, sondern nur ein zu verwaltendes Zuhause/Heim (von Heimat!) habe und bin als Mensch nicht schutzlos, da die Personen – Verwaltung rechtsfähig ist, aber als Mensch Nutznießer = Nießbraucher ALLER verwalteten Rechte und Werte an und aus der verwalteten Person!

Es wurde immer nach Lösungen geschrieen – hier ist sie denn dann!