ZUSAMMENFASSUNG

Jeder registrierte Name, jede PERSON ist Handelsware, ein „Bastard“ von Vater Staat und Mutter Kirche. „Im Namen“ zu sein, bedeutet „in Christus wiedergeboren“ zu sein, wir könnten auch „Im Namen des Vaters und des Sohnes und so weiter…“ sagen. Egal an welchen „Gott“ du glaubst, dein Name gehört der „katholischen Kirche“. Nicht der „römisch-katholischen“, sondern der „katholischen“… der „allumfassenden“ Kirche. Alle anderen so genannten „anerkannten“ Religionen operieren UNTERHALB des so genannten „Nachfolger Petri“, dem so genannten „Heiligen Stuhl“.

Glaub bitte an wen oder was du willst – das ist dein Vergnügen. Hier in dieser Zusammenfassung geht es NICHT um deine religiösen Gefühle! Aber glaub bitte ja nicht, daß DER sogenannte Staat und DIE Kirche nichts miteinander zu tun hätten, nur weil man dir gesagt hat, sie wären getrennt. Viele kinderreiche Eltern leben getrennt…

Wir sind das Volk!„??? Mit Volk ist IMMER der Begriff „Volk Gottes“ gemeint, dieser Begriff GEHÖRT der Kath. Kirche Volk -> Population ; Pope -> Papst = die kleinen Päpste bedeutet, dem Papst (der kath. Kirche) unterworfen!
… der kleine Mensch (das Neugeborene) der auf die Welt kommt, wird in dem System zunächst als die zu registrierende ((lat.) ReGis -> des Königs) Ladung des Schiffes (Mutter) behandelt. Die Mutter und der Vater zeigen die Geburt an (Geburts“anzeige“) und die Ladung (der Menschensohn als Kind* (Begriff* der ebenfalls der kath. Kirche gehört!) -> PERSON) wird sogleich registriert. Durch den Geburts“kanal“ aus dem (Frucht)“wasser“ sozusagen entladen und dann verhökert. Hier definieren sich bereits das SEERECHT! Noch ein Beispiel dafür in den hierzulande verwendeten sogenannten Gesetze: Die OwiG (Ordnungswidigkeitengesetz) gilt nach dessen Geltungsbereich in § 5 auf Schiffen und Flugzeugen …. die BRiD ist demnach wohl ein Schiff, das bestätigt ja in gewisser Weise auch das/die „Grund“gesetz/“Grund“steuer/“Grund“abgaben etc für die BRiD, denn mit „Grund“ kann einzig nur der Meeres“grund“ (Seerecht) gemeint sein und nicht der Boden (Landrecht) Deutschlands 😉 …. nette Wortspielereien, die einen zur Wahrheit führen (leider sind viele von der Sprache weg erzogen, denn sie ist der Schlüssel)!

Alles, was dich an deinem System quält, der ganze Sklavenverein, das komplette Geldsystem, alles, was ‘Recht’ ist… geht vom selbsternannten „Oberhaupt aller Gläubigen“, dem „Heiligen Stuhl“,„The Holy See“ aus. Wobei wir nun bei deren Definition des „See“-Rechts wären.

Seerecht (Quelle: Juristisches Wörterbuch G. Köbler):

„Seerecht ist die Gesamtheit der die See und die Seeschifffahrt betreffenden Rechtssätze. Das Seerecht ist teils Völkerrecht, teils staatliches Recht (vor allem Seehandelsrecht §§ 476 ff. HGB). Es betrifft auch das → Arbeitsrecht, das → Versicherungsrecht und das → Verwaltungsrecht.“

+++ ACHTUNG +++ !!!“: NICHT das Arbeitsrecht, Versicherungsrecht und Verwaltungsrecht betrifft das Seerecht SONDERN umgekehrt!!!

Das Seerecht ist hier bereits seit 1727 SONDERPRIVATRECHT … Preußen schafft 1727 ein umfassendes „See“gesetz dessen Inhalt in das allgemeine Landrecht 1794 Eingang findet! Die deutschen Staaten vereinheitlichen ihr Seerecht im allgemeinen deutschen Handesgesetzbuch 1861 bzw. im Handelsgesetzbuch 1897/1900.

Die große Firma die weit über all dem steht kennen wir jetzt, es ist der „Heilige Stuhl“, die kath. Kirche, denn: „Mit der Taufe wird der Mensch der Kirche Christi eingegliedert und wird in ihr zur PERSON mit den Rechten und Pflichten…“ All die Unterfirmen, Staaten, Banken etc pp sind unter der Kurie der kath. Kirche gegründet. Auch das Deutsche Reich (sowohl Onkel Adolf´s als auch jedens davor) und jetzt hat die BRiD das Ruder übernommen!

Die Vertragsunterzeichnung Reichskonkordat im Vatikan zwischen A. Hitler und dem damaligen Papst Pius XI fand am 20. Juli 1033 statt. Am 20. Juli wurde das Reichskonkordat im Vatikan feierlich durch Pacelli und von Papen unterzeichnet, die Ratifizierung durch das Deutsche Reich erfolgte am 10. September 1933. Während sich Konkordatsverhandlungen üblicherweise über Jahre erstreckten, waren Kirche und NS-Staat in diesem Fall innerhalb weniger Wochen handelseinig geworden. Damit übergab man dem Vatikan die ReGIERung des Deutschen Reiches. Nach Wikipedia wird diese Vertragsunterzeichnung von 1933 auch heute noch für die Bundesrepublik Deutschland als gültig betrachtet. Denn das Bundes[verfassung]sgericht bestätigte mit ihrem Konkordatsurteil vom 26. März 1957, daß das Reichskonkordat von 1933 nach wie vor fort bestünde und für die Bundesrepublik bindend sei. … ein Schelm wer Böses dabei denkt 😉 Hier nur ein paar Punkte aus dem Reichskonkordat, welches bis heute gilt:

  • Artikel 4 freie Korrespondenz zwischen dem Heiligen Stuhl und allen deutschen Katholiken
  • Artikel 5 Geistliche erhalten den gleichen Schutz des Staates wie Staatsbeamte
  • Artikel 8 Das Amtseinkommen der Geistlichen ist in gleichem Masse von der Zwangsvollstreckung befreit wie die Amtsbezüge der Reichs- und Staatsbeamten.
  • Artikel 9 Schutz der „Pflicht der seelsorgerlichen Verschwiegenheit“ Geistliche können von Gerichtsbehörden und anderen Behörden nicht um Auskünfte über Tatsachen angehalten werden…
  • Artikel 17 Schutz von Eigentum, Vermögen, Rechten und gottesdienstlichen Gebäuden

Da zudem auch noch alle Religionen (auch der Islam) in dieser künstlich geschaffenen Welt aus dem Heiligen Stuhl heraus entstanden sind, sowie die ganzen Firmen [UCC (Handelsrecht), BRiD, Gerichte etc etc] ist die PERSON – ob getauft oder nicht getauft – durch die z.B. Geburtsurkunde in diesem Rechtskreis sozusagen angedockt.

Es spielt zudem also nicht einmal eine Rolle an was du glaubst, man kann aus diesem Verein nicht mehr austreten/ aussteigen…. selbst an die Ungetauften wurde gedacht … überall dort wo ein Kruzifix, eine Kirche oder was auch immer für ein Symbol der kath. Kirche steht, gehört die Population dem Pope. Die gültig gespendete Taufe kann niemals rückgängig gemacht werden (semel baptizatus – semper baptizatus). Insoweit kann man eben aus der Kirche nicht wirklich austreten (Quelle: CIC § 11 (Can. 96 – 112). Sicher kann man offiziell gesehen jedoch tatsächlich aber nur scheinbar aus der Kirche austreten, jedoch beendet dies keinesfalls die Mitgliedschaft. Die Folge dieses sogenannten „Kirchenaustritts mit nur bürgerlicher Wirkung“ ist dann nach wie vor immer noch eine Mitgliedschaft, zwar ohne die entsprechende Verpflichtungen, dies ist aber eben lediglich und einzig bezogen auf die Nicht-Zahlung von einer Kirchensteuer und darauf, daß dieser Verein eben keine (schein)heiligen Worte auf deiner Beerdigung sprechen würde.

Für die Nichtgetauften wurde dergestalt Vorsorge getroffen, als dahingehend der „Sichtbare Verband“ definiert und genannt wird. Gemeint ist alleine die Tatsache, daß jeder Ort wo eine Kirche steht oder gar ein Kreuz hängt, eben ein „Sichtbarer Verband“ besteht und auch dieser somit der kath. Kirche unterstellt ist. Die kath. Kirche führt in ihrem Can. Recht sogar explizit aus, daß sie gerade den Nichtgetauften eine ganz besondere SORGE angedeihen läßt, es wurde wirklich nichts dem Zufall überlassen! Auf jedem Berg steht ein Kreuz und in jeder Gemeinde ist eine Filiale, es ist schon beeindruckend was die katholische Kirche in 2000 Jahren Leitung geschaffen haben!
Alles steht tatsächlich für jeden nachlesbar niedergeschrieben im Kanonische Recht! Can. 129 § 1 Leistungsgewalt: „Zur Übernahme von Leistungsgewalt, die es aufgrund göttlicher Einsetzung in der Kirche gibt und die auch die JURISDIKTIONSGEWALT (Rechtsprechungsgewalt) genannt wird, sind nach Maßgabe der Rechtsvorschriften diejenigen befähigt, die die heilige Weihe empfangen haben“ und hier das offenkundige GESTÄNDNIS des Heiligen Stuhls:

„Diese Kirche in dieser WELT als GESELLSCHAFT verfaßt undverordnet ist in der Kirche verwirklicht die von dem Nachfolger Petri (der Papst) und den Bischöfen geleitet wird…“ (Quelle: CIC § 18 (cann. 2SS4 – 207). Darin finden sich die Grundpfeiler für die Weltherrschaft, nämlich: Die WELT, die GESELLSCHAFT, dieVERFASSUNG und die ORDNUNG!

…da haben wir also den tatsächlichen URHEBER der Probleme in dieser (auch wieder und von JENEN künstlich geschaffenen) WELT und Vater Staat bzw. Firma Staat können nach den unterzeichneten Verträgen (Konkordaten) nicht umhin Mütterchen Kirche brav im Hintergrund zuzuarbeiten, denn ansonsten verlieren sie ihre Legitimation, werden gestürzt oder anderweitig entsorgt, so wie dies aus der Geschichte ja hinlänglich bekannt ist!

Siehe hierzu einige kleine Bezüge der katholischen Kirche von Väterchen „Staat“:

  • Der Religionsunterricht an den Schulen wird zu 100% vom Staat bezahlt. 2.450.000.000,- Euro kostet es den Steuerzahler jährlich, die Kinder an deutschen staatlichen Schulen in katholischer oder evangelischer Konfessionslehre zu unterrichten.
  • Mönche und Nonnen, die von ihrem Orden kein Gehalt bekommen, erhalten vom Staat für den Religionsunterricht volle Beamtengehälter – die sie direkt an den jeweiligen Orden weitergeben.
  • Die Lehrer-Fortbildung an speziellen kirchlichen Akademien wird vom Staat bezahlt.
  • Rund 620 Millionen Euro lässt es sich der Staat jedes Jahr kosten, theologische Fakultäten mit diversen Lehrstühlen für beide Konfessionen zu unterhalten.
  • Die Ausbildung der Religionslehrer zahlt der Steuerzahler.
  • die Kosten für die Militärseelsorge übernimmt der Staat (mindestens 16.400.000 € pro Jahr). Militärseelsorger sind staatliche Beamte.
  • Anstalts-Seelsorge und Gefängnis-Seelsorge werden aus der Staatskasse finanziert.
  • die Gehälter von Bischöfen und Landesbischöfen zahlt in den meisten Bundesländern der Staat! (In den westlichen Bundesländern beziehen sie ein Gehalt gemäß Besoldungsstufe B6 (7.206,51 EUR), Erzbischöfe gem. B10 (9.965,09 EUR). Ihr Monatseinkommen liegt incl. Zulagen, geldwerter Vorteile und dem umgelegten 13. Gehalt bei ca. 9.000 bzw. 12.000 EUR.)
  • den Kirchen wird von den öffentlich-rechtlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten Sendezeit eingeräumt
  • Vertreter der Kirchen sitzen im Rundfunkrat und in Fernsehgremien.
  • Im Verfahren vor den Kirchengerichten und in förmlichen Disziplinarverfahren gegen Geistliche und Kirchenbeamte sind die Amtsgerichte verpflichtet, Rechtshilfe zu leisten.
  • Zu besonderen Anlässen, z.B. für den Papstbesuch, wird der Steuerzahler wieder zur Kasse gebeten. „Allein die Sicherheitsmaßnahmen für den … Papstbesuch im September 2006 sollen den Bürger ca. 50 Millionen Euro kosten. Und die Einbußen für die Unternehmen (z. B. wegen Sperrung der Autobahn für die Papstmesse in Regensburg oder wegen Absperrungen der Innenstadt in München zur Hauptgeschäftszeit) sollen von diesen einfach hingenommen werden. Es käme demgegenüber günstiger, wenn der deutsche Staat jedem katholischen Pilger eine Rückfahrkarte nach Rom schenken würde, damit er Joseph Ratzinger dort bejubeln kann (so z. B. der Vorsitzende der bayerischen Polizeigewerkschaft Harald Schneider in der Mittelbayerischen Zeitung, 1.2.2006)
  • der Staat finanziert weit über 90% der kirchlichen Sozialeinrichtungen (über 10 Mrd. Euro jährlich)
  • die Staatlichen Subventionen an die Kirchen betragen insgesamt etwa 14,15 Milliarden Euro pro Jahr
  • Befreiung der Kirchen von Zinsabschlags- und Kapitalertragssteuer
  • Befreiung der Kirchen von der Umsatzsteuer
  • Kirchliche Feiertage bedingen einen Verdienstausfall für das gesamte Volksvermögen
  • Die Großkirchen bedienen sich des staatlichen Armes, um an deutschen Hochschulen Forschung und Lehre zu disziplinieren und selbst zu unterdrücken.

Egal aus welcher Richtung man das Ganze betrachtet und einen Ausweg suchen mag, selbst fehlgeleitete Schäflein entgehen ihrem Schächter nicht, alle Türen (Wege) führen unmittelbar ins Schlachthaus (nach Rom)! Warum wohl kann der Papst von NIEMANDEM vor ein Gericht gezogen werden? Weil sie ihm alle Gerichte gehören und die ganze Welt dazu, (und auch das steht fest geschrieben im Kanonischen Recht Can. 1404*) er ist das Staatsoberhaupt der ganzen Welt! Der Papst hat das Recht Führer / Könige und Regierungen zu stürzen, wenn sie sich ihm nicht unterstellen!

Wer also sollte z.B. vor dem IGH (internationalen Gerichtshof) verklagt werden? Die Katholische Kirche als solche ist als Rechtssubjekt begrifflich vom Heiligen Stuhl (und vom Staat der Vatikanstadt) zu unterscheiden, da nicht alle drei gleichermaßen auf der internationalen Ebene handlungsfähig sind: Die Kirche ist es vielmehr nur mittels des Heiligen Stuhls. Die Rechtsperson „Katholische Kirche“ wird somit durch die Rechtsperson „Heiliger Stuhl“ vertreten, auf universeller Ebene handelt sie durch ihn.

Den Untergliederungen der katholischen Kirche in den einzelnen Staaten, etwa den Diözesen oder Bischofskonferenzen, kommt dagegen keine Völkerrechtssubjektivität zu. Um diverse Fälle von z.B. Kindesmissbrauch anzuklagen wäre der EGMR (Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte) zuständig, der Hl Stuhl ist aber dieser Konvention niemals beigetreten.

Genau wie der Vatikan niemals der EU beigetreten ist, obwohl der Vatikan den Euro als Zahlungsmittel benutzt und ein „Mitspracherecht“ 😉 in der EU hat … weil auch diese ihm gehört und von diesem gegründet wurde!
ACHTUNG diese Kirche „Christi“ ist keinesfalls gleichbedeutend mit der von Jesus, denn der ist für jene der ANTICHRIST (begreife: der ägyptische Pharao Serapis 300 v. Ch. benannte bereits seine Bischöfe die „Bischöfe Christi“!)

Siehe u.a. Taufordnung § 1. „Die Kirche tauft im Gehorsam gegen den Befehl Jesu Christi und im Glauben an seine Verheißung.“ Übrigens „Vatikan“ wird hergeleitet aus den Silben Vatis und Can übersetzt = Die wahrsagende Schlange! Päpste sind nicht die Stellvertreter Gottes, es sind die Stellvertreter Nimrods.

Schlüsselgewalt Petrus:

Matthäus 23 Vers

13-14 „Wehe aber euch, Schriftgelehrte und (13) Pharisäer, Heuchler! Denn ihr verschließt das Reich der Himmel vor den Menschen; denn ihr geht nicht hinein, und die, die hineingehen wollen, lasst ihr auch nicht hineingehen.“

17 Narren und Blinde! Was ist denn größer, das Gold oder der Tempel, der das Gold heiligt?

19 Blinde! Was ist denn größer, die Gabe oder der Altar, der die Gabe heiligt?

28 So scheint auch ihr von außen zwar gerecht vor den Menschen, von innen aber seid ihr voller Heuchelei und Gesetzlosigkeit.

Der Schlüssel des Himmels ist offenkundig in falsche Hände geraten!

Der Papst läßt sich als Heiliger Vater anreden, aber Christus sagt (Matth. 23:9): „Und ihr sollt niemanden unter euch Vater nennen auf Erden…“.
Der Papst läßt sich kniefällig verehren und damit anbeten; aber nicht einmal Engel dürfen angebetet werden (Offenbarung 19:10).
Der Papst hat große Ansprüche und will über die ganze Welt herrschen, aber schon der „erste Papst“ sagte (1. Petrus 5:2f): „Weidet die Herde Gottes… nicht als Herren über die Gemeinde, sondern als Vorbilder der Herde.“
Paulus kommt hinsichtlich des Papsttums zu folgendem Ergebnis:
„Er ist der Widersacher, der sich erhebt über alles, was Gott oder Gottesdienst heißt, so daß er sich in den Tempel Gottes setzt und vorgibt, er sei Gott.“ (2. Thess. 2:4)
Nun, hier kommen wir zum Kern der legalen und freiwilligen Versklavung. Mit Erschaffung der “Person” (durch Ausstellung der Geburtsurkunde) macht sich der Urheber zum Eigentümer. Das ist rechtlich im Urheberrecht begründet. Der Urheber ist “immer der Eigentümer”, egal in welcher Sache. Nachdem eine Regierung Urheber der “Person” ist, ist die Person im Besitz, also im Eigentum der Regierung. Dabei nützt es wenig, wenn im politischen Verständnis von einer Demokratie gesprochen wird. Der Eigentümer bleibt immer die bestimmende Kraft und wird in jeder Gerichtsbarkeit Recht bekommen.

So wurde es im Bund (durch Vertrag/Konkordat) von Kirche und Regierungen geregelt, daß nämlich die Geburtenregistrierungen von der Kirche an die Regierungen übertragen werden, welche wiederum eine Organisation ist, die den “Staat” trägt. Fortan war also zunächst scheinbar nicht mehr die Kirche Eigentümer der Personen (Population), sondern die Regierung. Allerdings ist die Regierung auch im Eigentum der Kirche, daher geht ihr nichts verloren. Mit der Schaffung der Person mit Name und Nr. wurde ein individualisiertes “Rechtssubjekt” geschaffen. Also eine juristisch korrekte Vision. Eine fiktive Rechtsform, wie es z.B. auch Unternehmen sind.

Nun kommen wir dem Kern der “Sache” noch etwas näher:
Ein Rechtssubjekt ist etwas “Subjektives”, eine “Sache” mit der man hervorragend “Handel” betreiben kann. Handel mit dem Eigentum selbstverständlich, was ja vollkommen legitim ist. Jemand handelt mit seinem Besitz. Ganz einfach, es ist ein Austausch von Werten, die aus der Sache (aus dem Subjekt) generiert werden.

Warum wurde das gemacht? Jeder kennt doch die Menschenrechte, darin ist klar formuliert, daß Sklaverei verboten ist, daß der Mensch als souveränes geistig sittliches Wesen zur Welt kommt. Wie könnte man ihn also versklaven?

Wenn man den Menschen nicht versklaven kann, dann macht man eben etwas anderes aus ihm. Für eine Handelsware gilt kein Menschenrechtsgesetz! Also wird mit dem eigenen Besitz (siehe „Geburtsanzeige“), also “Rechtssubjekt” “Handel” betrieben. Über diese nun lediglich auf einen Stück Papier/Urkunde erschaffene Person – näher bezeichnet mit dem NAMEN in der Geburtsurkunde – kann deshalb “verfügt” werden, ganz wie es der immer souveräne Eigentümer will. Schon mal eine “Strafverfügung” bekommen? Oder eine “Vorladung”? Es wird über diese Person (Ladung des Schiffes)verfügt, nicht über den Menschen…. alles klar?

Der Mensch hat gemäß Recht und Gesetz, gemäß EU Verfassung und Menschenrechtskonvention aus 1948 das Recht der freien Entscheidung. Der Mensch hat das Recht die Rechte der Person zurückzulegen und gilt ab diesem Moment als “Mensch” und nicht mehr als Person. Hierin ist auch erkennbar warum die Person und der Mensch nicht das Selbe sein kann.
Der Unterschied liegt in der freiwilligen Entscheidung des jeweiligen Menschen. Entscheidet er sich nicht, so bleibt er weiter Person und trägt eben freiwillig die Rechte und Pflichten der Person, weil diese Situation bereits gegeben ist. Nun müßte man auch wissen was die Person darf und was nicht?
Grundsätzlich ist zu sagen, daß die Person kein privates Eigentum besitzen darf, sie trägt ja einen Besitzer der ihr Eigentum “mit ihr” besitzt. Auch gesetzlich hat die Person keine Rechte, außer es gibt ein Gesetz welches ein Recht einräumt (meist nur gegen Bezahlung!).

So hat die Person das Recht Steuern zu bezahlen, weil sie etwas aus den staatlichen Einrichtungen für sich privat beansprucht hat. Dies ist bis ins letzte Detail aufgeschlüsselt und geklärt. Jedes Jahr läßt sich der Eigentümer der Person neue weitere Restriktionen und Regelungen einfallen, damit der Profit weiter und weiter erhöht wird. Das ist es was wir heute immer deutliche zu spüren bekommen.

Der Mensch trägt “freiwillig” die Aktivitäten der Person und bekommt einen kleinen Teil zum eigenen “Genuß” wieder retourniert z.B. eine Rente/Pension, die jedoch zuerst selbst einbezahlt werden muß und auch noch von der Allgemeinheit getragen wird. Der Eigentümer wird nie etwas von sich den Personen zurückgeben, ganz wie in der Sklaverei. Alle Investitionen in die Infrastruktur werden mit einer jährlichen Krediterhöhung finanziert (Bugetdefizit) der auf der anderen Seite einen Gewinn bedeutet.

So ist folglich die Person der Träger und Erhalter des sogenannten Staates ohne selber Rechte zu haben. Das Ganze kann folglich und alleine schon aufgrund all dessen nicht als Demokratie bezeichnet werden, weil niemand etwas übertragen kann was er selbst nicht hat. Das „Volk“ hat nichts, also hat es auch kein Recht seine Vertreter zu bestimmen. Das Volk bestimmt nicht „wer“ zur Wahl steht, es stimmt wenn überhaupt nur unter den vom Eigentümer vorgeschlagenen Personen ab, nichts weiter als eine betriebsinterne Wahl der Anführer.

Die Person “dient” somit “freiwillig” einem “fremden” Eigentümer (Mutter Kirche und Vater Staat), der rechtlich mit ihr tun kann was er will, bis über den Tod hinaus (Erbschaftsrecht). Die Person wird immer nur bekommen was der Eigentümer bestimmt. Jeder Protest ist sinnlos, weil das Recht dazu nicht besteht. Genau so war es auch in der Sklaverei, als der Sklave eher getötet wurde, als ihm etwas mehr zu geben als “der Herrscher” ihm zugestehen wollte.

Eingefädelt wurde dies u.a. mit dem inzwischen recht bekannten CQV (Cestui Que Vie Act 1666) und zuvor am 18. November 1302 erließ der Papst Bonifaz VIII. das Apostolische Schreiben (Päpstliche Bulle) UNAM SANCTAM, die dem Streit über die zwei Anfänge der Welt ein Ende setzt und die absolute Herrschaft des Papstes über die Welt und deren Geschöpfe manifestiert. Der letzte Satz dieser Bulle lautet:
„Wir erklären, sagen und definieren nun aber, dass es für jedes menschliche Geschöpf unbedingt notwendig zum Heil ist, dem Römischen Papst unterworfen zu sein.“
Dies entspricht der dreifachen Krone von Ba’al = päpstliche Tiara als erste testamentarische Treuhandgesellschaft.

Die erste päpstliche Krone trennt jeden neugeborenen Menschen von jeglichem Recht auf Besitz:
Im Jahre 1455 verfügte Papst Nikolaus V. durch die päpstliche Bulle ROMANUS PONTIFEX, dass jedes neugeborene Kind von allem Recht auf Eigentum getrennt wird. Das bedeutet nicht weniger, als daß man uns direkt nach der Geburt unser Recht auf Eigentum abspricht. Unser Haus, unser Grundstück, unser Auto, selbst unser Kind gehören nicht uns, sondern dem Vatikan! Wir haben lediglich ein Nutzungsrecht und nicht mehr. Für diese Nutzung zahlen wir deshalb auch eine laufende Gebühr, z.B. in Form von Grundsteuern oder Kfz-Steuern. Wenn wir diese Gebühren aus sozialen oder anderen Gründen nicht mehr zahlen können, werden wir zwangsvollstreckt, gepfändet, man nimmt uns unser Auto, unser Haus usw. wieder weg – unabhängig davon, ob wir diese bereits abbezahlt haben oder nicht.

Die zweite päpstliche Krone erklärt den menschlichen Körper zum Eigentum des Papstes in ewiger Knechtschaft als Sklave:
Im Jahre 1481 legalisierte Papst Sixtus IV. in seiner päpstlichen Bulle AETERNI REGIS dem Königreich Portugal den Besitz aller Länder und Gewässer südlich der Kanarischen Inseln bis etwa Mitte des Pazifiks, während Spanien den Rest erhielt.
Im Sommer des Jahres 1494 wird mit dem Vertrag von Tordesillas die Teilung der Welt in zwei katholische Hemisphären beschlossenes und verbindliches Völkerrecht. Zwei Könige teilen sich die Welt, während jedoch die beiden Königreiche Lehensgebiete der römisch-katholischen Kirche sind.

Somit ist es die Herrschaft des Papstes über das Land und die Gewässer, über die gesamte Welt, verwaltet durch die beiden Königreiche. Der erste Vertrag zwischen 2 Parteien und zu Lasten Dritter, der Menschen in diesen Reichen (auch in den noch nicht eroberten), die davon keine Ahnung hatten und zu Slaven der römisch-katholischen Kirche erklärt wurden im Namen des Herrn, vertreten durch den römischen Papst.

Die dritte päpstliche Krone erhebt Anspruch auf die Seele eines jeden Kindes:
Die dritte Krone wurde 1537 von Paul III durch die päpstliche Bulle CONVOCATION (Zusammenrufung) erschaffen, die ein dritter testamentarischer Endakt und der Wille eines testamentarischen Nachlasses ist für die Inanspruchnahme aller „verlorenen Seelen“, verschollen auf See.

Alle 3 päpstlichen Kronen (3 Treuhandgesellschaften für jeden neu geborenen Menschen) begründen die 3 Formen des Rechts, die im Kanonischen Recht der römisch-katholischen Kirche begründet sind und den Kammern im Gericht zur Verfügung stehen:

Handelsrecht (Richter ist der Schiedsrichter)

See-kanonisches Recht (Richter ist der Bankier)

Talmudisches Gesetz (Richter ist der Priester)

Der Cestui Que Vie Act 1666

Als Gesetz erlassen von König Charles II. von England, um den Besitz von zunächst auf See verschollener Menschen (PERSONEN) verwalten zu können. Verschollene erhielten damit die Möglichkeit, sich innerhalb von 7 Jahren für lebend zu erklären, anderenfalls fiel deren Besitz der Kirche zu und sie wurden für tot erklärt.

Kurz und knapp und als Ergebnis der Recherchen läßt sich belegen, daß: „Die Welt nur aus Meer besteht“, denn der Vatikan ist die größte Seemacht auf Erden und der Pontifex maximus (Papst) der mächtigste Kapitän.

Wie schon ausgeführt hat die kath. Kirche überall ihre Finger im Spiel, SIE alleine schiebt tatsächlich die Puppen über das Spielfeld dieser Welt!

Einzig aufgrund der Gier nach Macht verhungern täglich ca. 40.000 Menschen, weil man im geostrategischen Poker gewinnen will und den eigenen Macht- und Profit-Interessen alles, aber auch wirklich alles geopfert wird. Und hieran sind alle Politiker in allen Ländern beteiligt.
Und das alles hat nicht das Allergeringste mit Jesus, dem Christus zu tun, weswegen alle Politiker, die sich auf ihn berufen, zumindest zugeben sollten, daß dieser Mann für sie nur insofern interessant ist, als er am Kreuz hängt und seinen Mund hält…. gleichwohl auch die kath. Kirche!

… und ganz aktuell: Obwohl der sogenannte Papst sich nicht lautstark im Ukraine-Konflikt zu Wort gemeldet hat, waren die Hintergrundaktivitäten desto intensiver, was auch der deutsche Militärbischof Overbeck bestätigt, wenn er die Rolle der Katholischen Kirche im Westen im Ukraine-Konflikt mit den Worten beschreibt: „Schweigen heißt ja nicht, dass wir nichts tun. Wir tun es nur nicht öffentlich“ (tagesspiegel.de, 20.4.2014). So war das Oberhaupt der griechisch-katholischen Kirche, Großerzbischof Swjatoslaw Schewtschuk von Kiew, im Februar in die USA gereist sei und hat die US-Regierung aufgefordert, in der Ukraine einzugreifen (!) und das Land „in Ordnung zu bringen“. Die Kirche war also auch hier offenbar der „Eintreiber“ für die westliche Einmischung. Und auf vielen maßgeblichen Positionen der US-Regierung sitzen wiederum Katholiken, die sich verpflichtet haben, ihrer Kirche auch in ihrem politischen Amt zu dienen. Es war also so gesehen ein Treffen unter „Glaubensbrüdern“.
Mit der Geburt wird jeder Mensch für tot (Cestui Que Vie Act) -> zur PERSON/Sache erklärt, was ihn damit zum Sklaven und Leibeigenen der römisch-katholischen Kirche herabdegradiert, ob wir das nun wollen oder wissen oder auch nicht. Die Person (Geburtsurkunde) wird als Wertpapier an der Börse gehandelt -> Humankapital. Als BODEN kann somit das Land bezeichnet werden, daß sich vollständig im Besitz (hier genauer im Eigentum) der Kirche befindet und letztlich als GRUND der Grund des Meeres, der Seen und Flüsse. Daraus ergibt sich die Anwendung des Seerechts oder „admiralty law“ als Bestandteil des Kanonischen Rechtes der Kirche in der rechtlichen Behandlung von Besitzrechten an Land und BODEN vor Gericht.

Verbindungen bestehen zwischen der Firma BRD und Firma DEUTSCHLAND / Germany mit dem Vatikan und den 13 Blutlinien-Firma USA und des Vatikans und 13 Blutlinien-Firma CITY of LONDON – Vatikan und die Bruderschaften.

Am 3. Oktober 1213 bestimmte König John als König von England, daß die Autonomie Englands beendet sei und übergab die Macht dem Papst in Rom, der als Vikar und Christ über alle Menschen der Welt herrschen solle.<- mit die Krone alle Kolonien, selbst England
Im Gegenzug garantierte der Papst der englischen Krone die Dominanz. Mit anderen Worten, die Britische Krone ist die ausführende Gewalt und der Vatikan ist der Eigentümer, bzw. der wahre Eigentümer ist, wer den Vatikan kontrolliert.
Diese Seite ist zwischenzeitlich zensiert worden. Sie stammte direkt vom Vatikan.

Aber das Internet vergißt NICHTS! Von der Kirche erfundenes „RECHT“ UCC.

Hier sind alle Firmen die getarnt als Staaten agieren, Russland und das Land Costa Rica sind nicht dabei, Germany sehr wohl, folglich ist die BRD nur ein Subtochter Unternehmen eines Konzerns, die sich um die Firma Germany kümmert, vllt. So etwas wie ein Inkasso Unternehmen.
Company Registers for Proper Name/Number
The Following are the company registers for obtaining the proper names of entities:
Art. Title Description
Anguilla http://www.anguillaoffshore.com/
Argentina http://www.jus.gov.ar/
Aruba http://www.arubachamber.com/registry.asp
Australia http://www.asic.gov.au/
Austria http://www.datakom.at/
Belgium http://www.eurodb.be/
Bermuda http://www.roc.gov.bm/
Brazil http://www.dnrc.gov.br/
British Columbia http://www.fin.gov.bc.ca/registries/corppg/
Brunei http://www.bsmenet.org.bn/
Canada http://strategis.ic.gc.ca/
Cambodia http://www.moc.gov.kh/
Colombia http://www.confecamaras.org.co/
Cook Islands http://www.cook-islands.gov.ck/
Curaçao http://www.curacao-chamber.an/
Cyprus (Greek/English) http://www.mcit.gov.cy/
Czech Republic (Czech) http://wwwinfo.mfcr.cz/
Denmark http://www.eogs.dk/sw284.asp
Estonia http://www.eer.ee/index_eng.phtml
Fiji http://www.fiji.gov.fj/
France – Infogreffe http://www.greffe-tc-paris.fr/
France – INPI http://www.inpi.fr/front/
Finland http://www.prh.fi/en.html
Germany http://www.handelsregister.de/index.html
Ghana http://www.moti-ghana.com/
Gibraltar http://www.gibraltar.gov.gi/
Greece http://www.acci.gr/
Hong Kong http://www.info.gov.hk/cr/
Iceland http://www.statice.is/
India http://www.mca.gov.in/
Ireland (Republic of) http://www.cro.ie/
Isle of Man http://www.gov.im/fsc/
Italy http://www.infocamere.it/
Japan http://www.meti.go.jp/english/index.html
Jersey http://www.jerseyfsc.org/
Latvia (Latvian/English) http://www.ur.gov.lv/
Liechtenstein http://www.firstlink.li/
Luxembourg http://www.rcsl.lu/
Malta http://registry.mfsc.com.mt/
Netherlands http://www.kvk.nl/sectie/sectie.asp?sectieID=102
Nigeria http://www.cac.gov.ng/
Niue http://www.companies.gov.nu/
Northern Ireland http://www.detini.gov.uk/
Norway (Norwegian/English) http://www.brreg.no/english/
Pakistan http://www.secp.gov.pk/
Panama http://www.registro-publico.gob.pa/
Philippines http://www.sec.gov.ph/
Samoa http://www.samoaofc.ws/
Singapore http://www.acra.gov.sg/index.html
Slovakia http://www.orsr.sk/default.asp?lan=en
Slovenia http://www.tradepoint.si/
South Africa http://www.cipro.gov.za/Home/
Spain (Spanish/English) http://www.rmc.es/
Spain http://www.registradores.org/
Sweden (Swedish/English)http://www.bolagsverket.se/in_english/index.html
Switzerland http://www.zefix.admin.ch/
Tonga http://www.pmo.gov.to/
United Kingdom http://www.companieshouse.gov.uk/
United States of America http://www.sec.gov/
Vanuatu http://www.vanuatugovernment.gov.vu/
Zambia http://www.zic.org.zm/

In Wahrheit hat die Virginia Company, das von der Britischen Krone geleitete Unternehmen, die Kolonien immer kontrolliert. Es waren nur einige Namensänderung nötig.
Wir leben in den letzten Tagen.
Das röm.-kath. System wird sehr deutlich in Offenbarung 17 als die große Hure beschrieben. Nach dem sie alle anderen Glaubensrichtungen verschlungen hat, hat sie sich zur Weltkirche erhoben.
(Siehe dazu: Zum Anlaß einer Eucharistiefeier in einem kath. Fernsehgottesdienst, sagte der Priester, „So wollen wir heute feiern, was wir sind – die Weltkirche.“
Man sieht, dieser Begriff scheint schon ganz normal geworden zu sein und niemand macht sich noch Gedanken darüber.

Natürlich wird und wurde all dies stillschweigend und hinter verschlossenen Türen delegiert, denn ansonsten wäre der Aufschrei/die Wut in der Bevölkerung des 20igsten Jahrhunderts riesengroß. Diese Machthaber agieren versteckt, sie scheuen das Licht aber die WAHRHEIT bahnt sich ihren Weg, so daß die Schattenmächte ihre Macht verlieren, denn das dunkle Zeitalter ist vorbei.

Das globale Bewußtsein (auch genannt Internet 😉 ) entwickelt sich!

In der heutigen Zeit kann JEDER bemerken, daß „ihre“ ReGIERungen an den Interessen der Menschen vorbei arbeiten, ja sogar gegen die Interessen der Menschen agieren! Eine Erfindung kann nur dem Erfinder dienen…

Aufgrund des geopolitischen Wahnsinns sollten WIR uns alle in das überpositive Recht (Naturrecht) zurückziehen und bei Bedarf folgendes nutzen:

bild1-lehm

Folgenden aktuellen Aufruf des Papstes zum Widerstand sozusagen im „heiligen Auftrag“ ebenso:

Papst attackiert verkommene Politik: Regierungen leben vom Krieg

Deutsch Türkische Nachrichten  |  Radio Vatikan / Deutsche Wirtschaftsnachrichten 13.05.15, 11:18

Papst Franziskus hat die Verflechtung von Politik und Rüstungsindustrie in ungewöhnlich deutlichen Worten kritisiert: Viele Regierungen leben vom Krieg, in vielen Gesellschaften führen die Herrschenden Kriege, um Geld zu verdienen. Der Papst rief Jugendliche auf, sich diesem System zu widersetzen.

bild2-lehm
Papst Franziskus, hier bei der Prozession am Karfreitag: Gegen eine Kultur des Todes. (Foto: Flickr/ A ride in the popemobile by Raffaele Esposito CC BY 2.0)

Papst Franziskus hat ungewöhnlich scharfe Kritik am moralischen Verfall der Politik geäußert: Bei einer Veranstaltung mit Jugendlichen in Rom sagte der Papst am Montag laut Radio Vatikan:

„Warum wollen so viele Regierenden nicht den Frieden? Weil sie vom Krieg leben! Es ist die Waffenindustrie – das ist schwerwiegend! Einige Mächtige verdienen mit der ,Fabrik der Waffen‘, verkaufen Waffen an verfeindete Länder. Das ist die Industrie des Todes.“ Und der Papst riet den Kindern, sich die Welt der Macht, des Geldes und der Interessen, mit der auch sie in Berührung kommen, genau anzusehen: „Wenn wir sehen, dass das Wirtschaftssystem um das Geld kreist, und nicht um die menschliche Person… Man opfert viel und führt Krieg, um das Geld zu verteidigen! Deshalb wollen so viele Menschen keinen Frieden: Sie verdienen mehr mit dem Krieg. Man verdient Geld, aber verliert Leben, Kultur, Erziehung, so viele Dinge.“

Der Papst hatte am Montag im Vatikan 7.000 Kinder und Jugendliche empfangen. Im Rahmen der italienischen Bildungsinitiative „Fabbrica della pace“ – Friedensfabrik – kamen Grundschulkinder verschiedener ethnischer und sozialer Herkunft in die Audienzhalle, um mit dem Papst über Frieden, Liebe und Gerechtigkeit zu sprechen. Der Papst forderte die Kinder auf, sich dem von ihm angeprangerten System zu widersetzen!

WiderstandsRECHT!!!

In Deutschland gebaute U-Boote, deren Kosten zu einem Großteil die Bundesrepublik trägt, und diese werden in Israel mit atomaren Marschflugkörpern ausgestattet. Das haben Recherchen des SPIEGEL ergeben.
Deutschlands Beitrag zur Deeskalation: Export eines weiteren atomwaffenfähigen U-Bootes nach Israel

Die Lieferung eines weiteren von insgesamt sechs Dolphin-U-Booten, subventioniert mit 900 Millionen Euro vom deutschen Steuerzahler, nach Israel wurde jüngst vom Bundessicherheitsrat genehmigt. Es handelt sich dabei um einen von mehreren milliardenschweren Aufträgen, die Deutschlands Rüstungsindustrie auch vor dem Hintergrund verstärkter militärischer Zusammenarbeit zwischen der israelische Armee (IDF) und Bundeswehr erhalten hat. Kritiker bemängeln, dass die Boote atomwaffenfähig sind und damit zu einer weiteren Eskalation in der Region beitrügen. 10.04.2015

Ein Argument für Kritiker des Deals dürfte sein, dass Israel in der Vergangenheit seine Marine regelmäßig eingesetzt hat, um Ziele auf feindlichem Territorium unter Feuer zu nehmen. So wurde der Gazastreifen im vergangenen Sommer intensiv von See aus beschossen.

http://www.spiegel.de

Israel will deutsche Raketenschnellboote
Die israelische Marine ist an Raketenschnellbooten aus Deutschland interessiert. Mit den Booten sollen Offshore-Anlagen zur Gasförderung im Mittelmeer geschützt werden. Deutschland übernimmt einen Teil der Kosten. 06.12.2013 Handelsblatt

Einsatz am Hindukusch: Deutschland drängte sich für Afghanistan-Krieg auf
Beim Afghanistan-Feldzug stand die Bundeswehr von Beginn an fest an der Seite der USA – nach SPIEGEL-Informationen war das gar nicht nötig. Deutschland drängte sich dem Verbündeten vielmehr geradezu auf. Heute sehen selbst Protagonisten von damals das Vorpreschen Berlins kritisch. SPIEGEL 04.09.2011

Deutschland beliefert Israel massiv mit Waffen
Die Bundesregierung hat Israel in den vergangenen Monaten verstärkt mit Waffen beliefert. Das Land habe nahezu „alles bekommen, was es haben wollte“, heißt es in der Bundesregierung – auch umstrittene Panzerfäuste. Handelsblatt 29.11.2012

Deutschland bleibt weiterhin atomarer Handlanger der USA
Der deutsche Atomausstieg ist noch in weiter Ferne. Nicht nur, dass unsere AKWs noch weitere elf Jahre am Netz hängen, auch 20 Atombomben des Typs B-61 lagern wir für die USA auf dem Luftwaffenstützpunkt Büchel in der Eifel. Und das soll auch bis 2024 so bleiben. Und nicht nur das, für ein paar Milliarden werden die Waffen auch noch “restauriert”.

Die ersten drei U-Boote von HDW erhielt Israel 1999 und 2000,zwei davon finanzierte die Bundesregierung damals komplett (Steuergelder!!!). Der Vertrag kam unter dem Eindruck des Golfkriegs von 1991 zustande, als Israel vom Irak mit Scud-Raketen beschossen worden war. Deutschland, das sich nicht am Golfkrieg unter Führung der USA beteiligte, wollte mit diesem Geschenk sein Eintreten für das Existenzrecht Israels untermauern.

Bundespräsident Gauck hat sich für eine aktivere Rolle Deutschlands in der Welt ausgesprochen. Im Kampf um die Menschenrechte sei es erforderlich, auch zu den Waffen zu greifen. „Es ist im Verbund mit denen, die in der Europäischen Union oder in der NATO mit uns zusammengehen, ein Ja zu einer aktiven Teilnahme an Konfliktlösungen im größeren Rahmen. Die Bundesregierung ist jetzt bereits sehr aktiv im Ukraine-Konflikt.“ Interview Deutschlandfunk 14.06.2014

 Quelle: Monika Lehmkühler, Facebook
und http://schaebel.de/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s