Das langsame Sterben der Lügenpresse

News Top-Aktuell

Das langsame Sterben der Lügenpresse

Schon vor Jahren haben wir es kommen sehen: Das langsame Sterben der alteingenässten und alteingeätzten Lügenmedien.

Was sich früher als „Qualitätsjournalismus“ bezeichnete, war nie Qualitätsjournalismus, sondern diente von Anfang an unter anderem zur Manipulation der Bevölkerung.

Liz Mohn und Friede Springer (Bertelsmann- und BILD-Konzern) bestimmten, was die Menschen im hiesigen Land wissen durften und was nicht.

Diese beiden Kreaturen des Medienschwerkriminalismus bestimmten, worüber sich hierzulande morgen 80 Millionen Menschen aufzuregen haben, was sie blöd zu finden haben, was sie toll zu finden haben.

Alle anderen Mainstreammedien arbeiteten nach dem selben Prinzip:

Manipulation, in Tateinheit mit Gehirnwäsche und Ablenkung von wichtigen Dingen, mit völlig unwichtigen Scheißdreck wie „Fußball“, sogenannten „Promi-Geschichten“, „Modetrends“, „Diät-Rezepten“ und vielen, vielen Mist und Mumpitz mehr.

Dann kam das Internet

Das sich das mal irgendwann rächen könnte, konnte scheinbar keiner von diesen Schmierfinken vorausahnen.

Niemand konnte damit rechnen, dass das Internet mal irgendwann für maximale Aufklärung sorgen würde…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.212 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s