Das Leben des „Seewolfs“ Raimund Harmstorf

News Top-Aktuell

Der Seewolf 1971 - Raimund Harmstorf als Wolf Larsen

Er wuchs als Sohn eines Arztes in Hamburg auf und wurde Zehnkampfmeister in Schleswig-Holstein.

Der spätere Schauspieler studierte zunächst Medizin, dann Musik und darstellende Kunst.

Er spielte in zahlreichen Kino- und Fernsehrollen den Bösen und den Harten: Raimund Harmstorf.

Im wirklichen Leben dürfte er das genaue Gegenteil von „Böse“ und „Hart“ gewesen sein – viel mehr muss es sich bei Raimund Harmstorf um einen sehr fühlenden, sensiblen Menschen gehandelt haben.

Bekannt wurde er Anfang der 1970er Jahre durch die Hauptrolle im Abenteuer-Mehrteiler „Der Seewolf“.

Die Rolle des brutalen, unbarmherzigen „Wolf Larsen“ spielte Harmstorf mit Bravour.

Nicht umsonst wird seine Rolle als „Seewolf“ als der Höhepunkt seiner Karriere angesehen.

1978 spielte er im Film „Sie nannten ihn Mücke“ einen unbeliebten Football-Trainer und Widersacher von „Mücke“ (gespielt von Carlo Pedersoli, besser bekannt unter dem Namen Bud Spencer, † 27. Juni 2016 in Rom).

Harmstorf war auch regelmäßig als Theaterschauspieler zu sehen und…

Ursprünglichen Post anzeigen 963 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s